Erfahrungsbericht Nokia n810

aus Nomads, der freien Wissensdatenbank

Hier geht es um Erfahrungen mit dem Nokia n810 Internet Tablet.

nokia-n810.jpg

Weitere Erfahrungsberichte gibt es zum Dell Axim x51v und zum HTC Tytn II unter PDAtipps. Und hier: Erfahrungsbericht Samsung Wave.

Inhaltsverzeichnis

Suspend und Resume

Das n810 schaltet nicht explizit in suspend sondern bleibt permanent an. Das n810 belässt man dauerhaft in diesem Modus, so ist das gedacht. Dadurch bleibt es als Skype- bzw. SIP-Client eingebucht und man kann angerufen werden. Auch Emails werden, je nach Einstellung, weiterhin periodisch abgefragt. Der sich dabei ergebend Stromverbrauch hängt von den Perioden zum Aktivieren der WLAN Verbindung bzw. Downloadumfang der Mails ab, ist aber vergleichsweise gering, d.h. das n810 läuft problemlos mehrere Tage.

Man kann jedoch einen Suspend to RAM über die Konsole ausführen:

echo -n "mem" > /sys/power/state

LED Notification

Man kann die LED Notification aktivieren, um über verpasste Anrufe, neue Mails oder eingegangene Sofortnachrichten informiert zu werden, sehr praktisch. Einen relevanten Stromverbrauch der LED konnte ich nicht feststellen, tagelanges Blinken ist kein Problem. Leider hört die LED nicht auf zu Blinken, wenn sich die Ursache verändert, man also beispielsweise eingehende emails auf einem anderen Gerät ließt. Die LED ist auch so hell, dass sie stört, wenn man das n810 als Nachttischwecker benutzt. In der Datei /etc/mce/mce.ini kann man einige Einstellung dazu ändern. Wenn man das ini-File nicht manuell earbeiten möchte hilft das Tool "MCE Editor" (Repository: extras devel).

Skype, Fring, VoIP

Dank der Fähigkeit des n810 zur dauerhaften Verbindung auch im Suspend ist eine der wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten die Nutzung von Skype oder VoIP.

Leider ging auf dem n810 die VoIP-Funktion nicht über 1und1, aber problemlos über SIPgate. Die Ursache ist vermutlich ein Problem mit den Lokalen IP-Adressen, die 1und1 nicht akzeptiert, siehe dieser Thread und dieser Bugreport. !und! akzeptiert auch keine externen IP-Adresen, siehe diese Übersicht. Zusätzlich verwendet die Fritzbox offenbar ähnliche Ports wie der n810 VoIP-Client, so das die IP-Umstzung nicht gelingt (NAT - Network Adress Translation).

Mit dem Umweg über Fring lässt sich 1und1-SIP aber prolemlos nutzen, eingehende und ausgehende Anrufe funktionieren. Allerdings nur mit störender Verzögerung. Offenbar wird hier ein Fring-Proxy dazwischengeschaltet. Ein ähnlicher Proxy-basierter Workaround funktioniert über den kostenlosen Dienst Voxalot, der sich als SIP-konformes Handy auf 1und1 einwählt. Damit kann man dann von jedem Browser aus auf seinen Account telefonieren.

Konfiguration lt. 1und1.

Anders als beim iPhone kann man auf dem n810 sebstverständlich Programme im Hintergrund weiterlaufen lassen. Auch die WLAN-Verbindung bleibt im Stromsparmodus erhalten. Man bleibt also für eingehende VoIP-Calls erreichbar.

Windows Mobile-Geräte schalten im Standby dagegen das WLAN ab. Anrufe über VoIP oder Fring können ein Windows Mobile Gerät daher nicht wecken - diese verpasst man also im Suspend. Es gibt hierfür aber bestimmte Einstellungen, die man über Registry Tweaks erreichen kann, siehe PDAtipps.

Bei Skype funktioniert leider keine Videotelefonie. Und auch der Online Status schaltet nicht auf abwesend (sondern immer online). Skype verteilt auch alle Verbindungen über alle Online Geräte. Ist man mit mehreren Geräten online, kommt es durcheinander. Da das n810 immer online ist, bringt es daher andere Skype Geräte aus dem Takt bzw. wacht bei jedem Skype-Vorgang auf, was sehr lästig ist, wenn man dies nicht beabsichtigt.

Gerät Sperren

Man kann den Schieber oben rechts auf Lock stellen, dann schaltet nach kurzer Zeit das Display aus. Zur Deaktivierung der Sperre muss man den Sperrschieber betätigen oder den Tastatur-Sliding-Mechanismus. Zum Stromsparen kann man die LED Notification (z.B. bei Eingang von Emails) abschalten, das Display abschalten, oder in den Offline Modus schalten (kurzes Drücken des An/Aus-Schalters).

siehe dazu auch http://forum.brighthand.com/showthread.php?t=251687

Um nicht immer den Schiebe-Button betätigen zu müssen, kann man den Lock auch automatisch aktivieren. Hier gibt es die Möglichkeit, dies durch Ausziehen/Einschieben der Tastatur zu machen. Das geht zwar Out-of-the-box, aber nicht mehr sobald man eine Eingabe macht. Erst durch das Tool SlideLock wird das n810 zuverlässig beim Zusammenschieben der Tastatur gesperrt. Das stört allerdings etwas, wenn man das n810 auch oft bei geschlossener Tastatur nutzen möchte, dann muss man jedes Mal den dafür vorgesehenen Schiebe-Button betätigen. Dieser ist, um unbeabsichtigte Betätigung auszuschließen, etwas schlecht zugänglich. Trickreich ist dieses Tools "autolock", das den Schirm blockiert, sobald der Ambient Light Sensor kein Licht bekommt, das n810 also in der Hülle steckt, zieht man das n810 wieder raus, geht der Bildschirm automatisch an, siehe http://www.internettablettalk.com/forums/showthread.php?t=19127

Auch sinnvoll ist es, diese Tools durch einen Wechsel auf den Performance Gouverneur zu ergänzen, wie in diesem Thread beschrieben, der das Throttling der CPU verhindert. Dies bringt deutlichen Performancegewinn z.B. beim Web Browsing oder Nutzung von Open Office. Der Stromverbrauch ist allerdings auch geringfügig höher.

Im AC power Betrieb sollte ohnehin per default in den Performance Modus geschaltet werden. Alternativ kann man den Governor aber auch direkt per Applet "CPU Frequency Scaling applet" oder "advanced power" steuern.

die wichtigsten Tipps

Root werden

rootsh is available in Extras, and can be installed from the Application manager if you have Extras enabled. Then, from the shell, run sudo gainroot (or root for short). This will give you a root shell.

Speicher

Das n810 hat 3 Speicherbereiche:

  • normales RAM, 128MB
  • internes Flash, 2GB
  • zusätzliche SD Karte

alle Daten und Anwendungen werden per default in das RAM geschrieben. Dieses ist daher schnell voll. Man kann virtuelles RAM hochsetzen (siehe dieser Thread) die Speicherkarte mounten oder direkt von der internen Karte booten.

Sollte der Speicher vollaufen, gibt es Probleme. Das kann soweit gehen, dass selbst das Terminal nicht merh startet und auch der Reboot nicht mehr geht.

zm checken des Speicherverbrauchs:

df

Zum Freigeben von Speicher:

"Looks like your partition that /var is under has no space left. Maybe delete some log files in the /var/log/ directory or the /var/log/httpd directory if those exist. You can also use this command to figure out what is taking up all the space in the /var directory:

du -sk * | sort -n

Make sure you are currently residing in the /var directory or directory that you want to check what is taking up so much space in. That command above will sort it as well showing which ones take the most to which ones take up the least space."

Mounten von Verzeichnissen (hier /tmp auf interne Karte legen):

mkdir /media/mmc1/tmp
mount /media/mmc1/tmp /tmp

Achtung: Nach reboot wieder weg

Löschen unwichtiger Daten wir in diesem Thread beschrieben.

Booting from SD Card

Dies beschleunigt die Speicherzugriffe (je nach Geschwindigkeit der SD Karte) und erlaubt es, mehr Applikationen zu installieren.

Browser Shortcuts

  • URL Bar weg im Browser kann man im Menü einstellen
  • Ctrl-L blendet die wieder ein (oder Fullscreen Toggle)
  • Space geht eine Seite vor, Shift-Space eine zurück.
  • NavPad halten scrollt, einmal Clicken geht ansonsten zum nächsten Link.

Fennec - Firefox für Smartphones

  • https://wiki.mozilla.org/Fennec
  • Fennec = Wüstenfuchs
  • optimiert für mobilen Zugriff mit bester Bildschirm-Ausnutzung und möglichst wenigen Clicks
  • so verschwinden beim Panning alle Bedienelemente und man surft immer im Vollbildmodus. Um die Bedienelemente wieder zu erhalten muss man nach links bzw. rechts aus der Seite heraus pannen - eine sehr praktische Lösung.
  • die Beta vom März 2009 läuft bereits sehr gut auf dem n810
  • endlich auch mit dem iPhone-like smart zoom, also Zoom einer Spalte auf angepasste Breite mit Doppelclick und vice versa zurück

OS2008 Systemupdate

Der Programmanager kann die Aktualisierung durchführen (bei anderen OS verliert man dabei alle Anwendungen, bei Linux ist der Systemupdate eine Kleinigkeit). Ich bekam allerdings den pre-installed-documentation missing Error. Abhilfe schafft im Terminal: apt-get dist-upgrade, also das ganze manuell. Das holt auch die vorher fehlenden pre-installed-docs, wieso die fehlten, ist leider unklar. Vermutlich Bugs in der Drittanbieter SW, die ich ziwschenzeitlich ausprobiert hatte. Irgendwie hab ich dabei aber wohl das Update ausgetrickst, d.h. es kommt keine Fehlermeldung mehr, die neueste Version von OS2008 wird aber nicht aufgespielt. Also hab ich neu geflasht. Dazu muss man unter Windows den Flasher von der Nokia Seite insallieren. Dann das n810 Rebooten mit gedrücker Home Taste (links die Taste, die zum Homescreen zurückführt). Der Rest des Update Vorgangs geschieht automatisch. Das ganze dauert ca 5 Minuten, fertig ist das neu geflashte n810 mit dem neuesten Diabolo.

Einwählen ins Uni-WLAN

Der empfohlene Weg ist über 802.1x: http://www.gbar.dtu.dk/index.php/Eduroam#Setting_up_Eduroam

Alternative Einwahlmöglichkeiten:

  • Einwählen ins WLAN über OpenVPN
$ sudo gainroot # Paket "becomeroot muss installiert sein
# openvpn --config /etc/openvpn/wlanin.ovpn # (Datei von der RBG) 
  • Eventuell DNS Server anpassen
vi /etc/resolv.conf
# 141.20.20.50 eintragen

Textverarbeitung

  • https://garage.maemo.org/projects/abiword/
  • LaTex
  • über die Debian-Installation (s.u.) laufen alle Programme, also auch OpenOffice usw. Allerdinsg sehr, sehr langsam
  • Word Dateien ansehen geht per antiword oder docreader
  • oder per online Diensten wie zoho oder Google Docs

Email

Empfohlen wird der Mailer Modest. Dieser ist nun im Firmware-Update auf Diabolo enthalten. Der in Chinook integrierte Mailer hatte Probleme mit IMAP-Konten. Claws Mail funktioniert auch, ist aber etwas langsam und schlecht ins OS integriert. Modest erfordert für 1und1 IMAP einen Patch, siehe dieser Thread.

Navigation

Synchronisation

USB Host

http://blogs.forum.nokia.com/blog/kate-alholas-forum-nokia-blog/maemo/2008/01/21/usb-on-the-go

Open Issues

  • Bluetooth Maus?
  • Sperrung nur wenn Sliding Keyboard zugeschoben?
  • Präsentationen:
  • Gadgets: imaemo (iPhone Style)

PDF Bearbeitung / Handschriftnotizen

  • xournal - neue Versiion 0.4.2.1 siehe Thread

Screen Rotation

Softwareentwicklung

Flashen auf neueste Version

Maemo-Wiki: http://wiki.maemo.org/Updating_the_tablet_firmwarehttp://wiki.maemo.org/Updating_the_tablet_firmware

Sehr gute Anleitung auf http://maemo.org/community/wiki/howto_flashlatestnokiaimagewithlinux/

Das Image gibt es auf http://tablets-dev.nokia.com/nokia_N810.php

In diesem Fall wurde RX-44_2008SE_2.2007.51-3_PR_COMBINED_MR0_ARM.bin verwendet.

Das flashen ging schnell und ohne irgendwelche Probleme. Beim nächsten Start mussten die Grundeinstellungen wieder vorgenommen werden.

beobachtete Verbesserungen:

  • völlig neuer Mail Client der sehr gut ist.
  • wesentlich schnelleres scrolling/panning im Webbrowser
  • bessere Gesamtperformance
  • neue, verbesserte Schrifterkennung
  • hübschere Kontaktverwaltung. Voll integriert mit Mailer

Debian

Akku

  • BP-4l mit 1500 mAh x 3,7 V = 5550 mWh
  • das ist der gleiche Akku, der auch in vielen anderen Nokia Handys eingesetzt wird (E90 Communicator, E61i, E71, N97, N810, E63, E52). Dadurch leicht und günstig verfügbar.
  • kann man leicht nachkaufen, gibt es auch als 1800mAh Version, z.B. hier
  • für den Akku gibt es bei ebay diverse externe Ladegeräte
  • externer Akku z.B. hier

Bluetooth Tastatur pairen

  1. Go to Control Panel on the N800
  2. Click 'Hardware Keyboard' (OS 2007) or 'Bluetooth keyboard' (OS 2008)
  3. Select 'Generic 105-key PC'
  4. In control panel click 'Bluetooth' (can click Pair if using OS 2008)
  5. Make sure 'Bluetooth' is checked and 'Visible' is Checked
  6. Click on Button 'Devices'
  7. Click on Button 'New'
  8. On the Igo keyboard hold down the left CNTRL KEY, The BLUE fn key and the GREEN fn key at the same time
  9. A GREEN LED above the T key will begin to flash.
  10. Nokia N800 will display 'Think Outside Keyboard'
  11. Highlight the 'Think Outside Keyboard'
  12. Click 'OK'
  13. 'Pair with Device' dialogue will appear
  14. Note the Passcode number
  15. Click button 'OK'
  16. While holding down the BLUE Fn key (to enter numerics) type the passcode as you noted in step 14. Then hit enter.
  17. Hey Presto you now have a full size keyboard for your N800

Einmal verbunden kann die Bletooth Tastatur jederzeit benutzt werden, es ist keine erneute Anmeldung erforderlich. Das transparente pairing benötigt allerdings etwa 2 Sekunden, solange muss man also jeden Mal warten, bis die ersten Tastaturanschläge ankommen.

Uhrzeit in Taskbar zeigen

Links

Links zum n900

'Persönliche Werkzeuge